Magic Thoughts - 5 Years later

WIR ZIEHEN UM UND SIND NUN HIER ZU FINDEN: http://5yearslater.forumieren.com/
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
# Team & Links
    

                                 

 
Important Links
Today
Sonntag
3. September
8.30 Uhr

Strahlend blauer Himmel, eine warme Brise und kräftige Sonnenstrahlen ... Es verspricht ein schöner Tag zu werden.

PLOT

Nach dem Camping-Ausflug und Levins Beerdigung ist nun wieder Normalität eingekehrt. Ein  ständiger Wachdienst wurde eingerichtet, den tagsüber zwei Patrouillen wahrnehmen: Eine bestehend aus zwei Schülern und eine bestehend aus einem Lehrer. Nachts schieben nur die Lehrer Wache.
Dennoch ist die Angst vor einem weiteren Angriff groß.
Vor zwei Tagen hat Niamh eine weitere Warnung ausgesprochen, diesmal nicht vor den Mordo Fea, sondern vor Miranda Selentiano, einer Schülerin, die in der Lage ist, ihr Aussehen zu verändern. Es geht das Gerücht um, dass sie Zafinas Schwester Lera ermordet und dann die Schule verlassen hat.
Da heute Sonntag ist, findet kein Unterricht statt. Übereifrige Schüler können sich allerdings bei Darren zu einer Sondereinheit Fähigkeitskontrolle einfinden.
______

Wachdienst haben:
Patrouille 1: Vivalie und Aiden
Patrouille 2: Haluzki

Aufgrund von Levins Tod hat Niamh neue Sicherheitsregeln bekanntgegeben.


~*~*~*~*~*~*~*~*~

Gesucht werden besonders männliche Schüler!




  ~*~*~*~*~*~*~*~*~ ~*~*~*~*~*~*~*~*~

Teilen | 
 

 Unter einer Eiche

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
avatar
Aurora
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Waage Hahn
Anzahl der Beiträge : 3106
Anmeldedatum : 21.07.09
Alter : 24
Ort : An der Magic-Thoughts-Schule
Laune : leer, nur noch eine Hülle

About my Character
FÄHIGKEIT: Schmerzen verursachen
WESEN: Hexe/ Riesarer

BeitragThema: Unter einer Eiche   Di Nov 24, 2009 7:50 am

Aurora lief. Plötzlich stolperte sie und fiel hin.
Ihre Wangen schürften auf, sowie ihre Hände und ihre Knie.
Sie krabbelte unter eine Eiche und blieb dort liegen.
Ich fühle mich so... schlecht. Niemand ist bei mir...
Lange Zeit blieb sie so liegen, ohne sich zu rühren.
Dann stand sie langsam auf und ging zurück zur Schule.

>> Aufenthaltsraum

_________________




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.magic-thoughts10.forumieren.com
avatar
Miranda Selentiano
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Skorpion Ratte
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 08.04.10
Alter : 21
Ort : Magic-Thoughts...
Laune : apathisch

About my Character
FÄHIGKEIT: andere spiegeln
WESEN: Engel

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mi Aug 31, 2011 8:40 am

Tiefer im Wald war es noch kühler, fast schon unangenehm kalt. Warum war sie überhaupt hier? Was suchte sie? Mi lief einfach weiter, ohne Verstand, ohne Ziel. Es war alles bedeutungslos. Es zählte nur, dass sie nicht stehen blieb.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Yaleen
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Weiblich Fische Hund
Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 07.04.10
Alter : 24
Laune : lauernd

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mi Aug 31, 2011 8:47 am

Yaleen unterdrückte ein genervtes Stöhnen und blieb ruckartig zwischen den Bäumen stehen. Da hatte sie sich beeilt um von dem Fremden im Flussbett fort zu kommen, da traf sie bereits auf die nächste Person. Ihre Laune sank immer mehr - warum konnte sie nicht einmal in Frieden nach einem neuen Versteck suchen? Was war aus der Warnung "Der Wald ist gefährlich" geworden?
Vielleicht sollte sie diesmal ihr Messer werfen. Nur so zum Spaß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Miranda Selentiano
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Skorpion Ratte
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 08.04.10
Alter : 21
Ort : Magic-Thoughts...
Laune : apathisch

About my Character
FÄHIGKEIT: andere spiegeln
WESEN: Engel

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mi Aug 31, 2011 9:12 am

Irgendwann schreckte ein Geräusch Mi aus ihren düsteren Gedanken. Irritiert drehte sie sich um und sah Leena zwischen den Bäumen stehen. Seltsam, wie sie sie immer zu treffen schien, wenn sie am Ende war. Sie war sich sicher, dass es sich nicht um Aya handelte, da das gekünstelte Dauerlächeln fehlte.
"Oh.", sagte sie tonlos. "Du."
Vielleicht stellte Leena nicht einmal die schlechteste Gesellschaft dar. Sie entbehrte zumindest jeglicher Scheinheiligkeit und falschem Trost.
"Oh.", machte Mi erneut, als ihr auffiel, dass Leena vermutlich nicht einmal wusste, wer sie war. "Du erkennst mich vielleicht nicht, aber ich bin es, Mira - Mi." Was brachte es noch, sich zu verstellen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Yaleen
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Weiblich Fische Hund
Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 07.04.10
Alter : 24
Laune : lauernd

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mi Aug 31, 2011 9:18 am

Yaleens Augen verengten sich zu schmalen Schlitzen.
Mira. Das stimmte, hatte sie nicht Yala gegenüber einmal erwähnt, dass es ihre Gabe war, die eigene Gestalt zu verändern..? Yaleen versuchte den Hass und bitteren Neid zu unterdrücken, der in ihr aufstieg. Was man mit einer solchen Fähigkeit tun könnte...
Mira hatte sie erkannt, nicht für Aya gehalten. Vielleicht war es tatsächlich an der Zeit, dass Mi verschwand.
"Ich, ich", spottete Yala gereizt. "Überrascht?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Miranda Selentiano
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Skorpion Ratte
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 08.04.10
Alter : 21
Ort : Magic-Thoughts...
Laune : apathisch

About my Character
FÄHIGKEIT: andere spiegeln
WESEN: Engel

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mi Aug 31, 2011 9:37 am

"Nicht sehr.", entgegnete Mi, den Spott kaum wahrnehmend. "Es scheint, als würde ich dir immer hier in der Gegend über den Weg laufen." Kein Wunder - vermutlich lebte sie hier.
Mi fühlte sich erneut den Tränen nahe - was war nur los mit ihr in letzter Zeit. Es war, als wäre ihr das letzte Quäntchen Beherrschung abhanden gekommen, und nun konnte sie nichts anderes tun, als all ihre Gefühle der Allgemeinheit offen zu legen. Sie konnte nichts mehr verstecken.
Sie ging ein paar Schritte auf Leena zu - fast so, als wolle sie eine Freundin begrüßen. Doch ihr fielen keine warmherzigen Worte ein, die nun angebracht waren. Sie beide verband etwas - doch Freundschaft war es nicht.
"Ich weiß nun, was du meintest, glaube ich.", sagte sie leise. Erinnerungsfetzen in ihrem Kopf. Das Pärchen - wie sie sich umarmten und küssten. Das Mädchen, das ihre kleine Schwester berührte. Geheime Zärtlichkeiten. Aidens Hand auf ihrer Schulter...
Aber Aiden war nicht hier. Genauso wenig wie Kido.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Yaleen
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Weiblich Fische Hund
Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 07.04.10
Alter : 24
Laune : lauernd

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mi Aug 31, 2011 9:39 am

Yaleen legte den Kopf schief, die Augen fest auf Mira gerichtet. Was war das? Es wirkte nicht, als würde das andere Mädchen versuchen, irgendetwas zu erzählen um ihr Leben zu retten - genervt stellte Yaleen fest, dass Mira wohl nicht einmal wusste, dass sie bald sterben würde.
Schade.
"Inwiefern?", fragte sie, als Mira nicht weiter erläuterte, was sie meinte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Miranda Selentiano
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Skorpion Ratte
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 08.04.10
Alter : 21
Ort : Magic-Thoughts...
Laune : apathisch

About my Character
FÄHIGKEIT: andere spiegeln
WESEN: Engel

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mi Aug 31, 2011 9:54 am

Mi schlug die Augen nieder und nun fühlte sie wirklich Tränen auf ihren Wangen. Es sollten die letzten für sehr lange Zeit sein. Denn Tränen waren unnütz; sie bewiesen nur die eigene Schwäche.
Sie blinzelte die Nässe weg und strich sich eine dunkle Haarsträhne aus der Stirn. Dann sah sie Leena durchdringend an, ihre Augen schwarze Löcher ohne Boden.
"Ich meine,", sagte sie langsam und tonlos. "Warum sollen sie das haben, was wir nicht bekommen können?" Plötzlich lag in ihrer Hand der Dolch, der Dolch aus der Kiste, die sie bei den Kampfplätzen gefunden hatte. Doch sie konnte sich weder daran erinnern, ihn mitgenommen zu haben, noch daran, wie er jetzt in ihre Hand gewandert war. Er musste die ganze Zeit in der Tasche ihres Umhangs geschlummert und auf seinen Moment gewartet haben. Den Moment, in dem sie ihn vielleicht brauchen würde.
"Warum sollten sie glücklich sein, wenn ich es nicht bin?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Yaleen
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Weiblich Fische Hund
Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 07.04.10
Alter : 24
Laune : lauernd

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mi Aug 31, 2011 10:05 am

Vielleicht musste Mira doch nicht sterben.
Im Kopf ging Yaleen kurz die Alternativen durch...
Mira trug einen Dolch, doch nichts an ihrer Haltung deutete darauf hin, dass sie ihn gegen Yaleen selbst wenden würde - ihre Worte deuteten vielmehr darauf hin, dass sie beide womöglich ein gemeinsames Ziel verband...
Mira könnte ihr helfen. Mit Miras Unterstützung würde es leichter sein, die Schule zu stürzen, sie hätte jemanden der von innen heraus fungieren könnte. Yaleen könnte sie später immer noch töten, wenn sie sich als nutzlos erwies.
"Er ist stumpf", meinte sie und wies auf das kleine Messer. "Dein Dolch."
Nach kurzem Überlegenn trat Yaleen auf Mira zu und zog ihr die Waffe aus den Fingern. Mit der anderen Hand nahm sie den kleinen Schleifstein aus der Tasche, den sie mit sich herumtrug und trieb ihn mit harschen, ruckartigen Bewegungen über die Klinge.
Dann reichte sie Mira die Waffe, mit dem Griff zuerst. "Zeigen wir ihnen gemeinsam, dass es Unrecht ist, dass sie haben, was uns verwehrt bleibt."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Miranda Selentiano
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Skorpion Ratte
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 08.04.10
Alter : 21
Ort : Magic-Thoughts...
Laune : apathisch

About my Character
FÄHIGKEIT: andere spiegeln
WESEN: Engel

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mi Aug 31, 2011 10:35 am

Überrascht blickte Mi Leena an, so als sähe sie die andere zum ersten Mal wirklich. Zögernd griff sie nach dem Dolch und nahm ihn schließlich zurück in ihre rechte Hand. Der kalte Griff fühlte sich seltsam vertraut an, so als hätte sie ihn schon öfter gehalten, ohne sich dessen bewusst zu sein.
Neugierig betastete sie mit ihrer anderen Hand die Klinge und zuckte nur leicht zusammen, als sie sich schnitt. Blutstropfen benetzten das Metall und malten seltsame Muster darauf. Die Klinge war nun scharf.
Mi fühlte sich, als müsse sie nun etwas zu Leena sagen, aber sie hatte Angst, dass wenn sie jetzt den Mund aufmachte, ihre Stimme einfach wegbräche. Also nickte sie nur schweigend. Ich weiß, was du von mir möchtest. Und ich weiß, dass ich es tun werde.
Sie atmete tief durch und umfasste den Griff der Waffe fester. Und schließlich stellte sie fest, dass es ihr nichts ausmachte. Es war, als hätte ein Teil von ihr damit gerechnet.
"Ich wette, das haben sie nicht erwartet.", sagte sie schließlich doch, und ihre Stimme klang überraschend fest. Sie selbst hatte es letztendlich auch nicht kommen sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
James
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 27.08.11
Laune : mitfühlend, ertsaund, hoffnungsvoll

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Do Sep 01, 2011 5:40 am

Von weitem sah James die zwei Mädchen. Zwei, noch besser. Dann könnten ihm zwei sagen in welche Richtung er musste. Schneller lief er auf sie zu, hob eine Hand zum Gruß und rief: "Hay, könnt ihr mir helfen?" Aber da sah er, dass das eine Mädchen einen Dolch herauszog. Er rannte fast, als er dann bei den Zwei angekommen war. packte er feste, ohne ihnen weh zu tun, sie an ihren Schultern. Er konzentrierte sich kurz und lies dann ruhe in sie hinein Fliesen. So dass sie vollkommen ruhig und gelassen da standen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Miranda Selentiano
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Skorpion Ratte
Anzahl der Beiträge : 382
Anmeldedatum : 08.04.10
Alter : 21
Ort : Magic-Thoughts...
Laune : apathisch

About my Character
FÄHIGKEIT: andere spiegeln
WESEN: Engel

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mo Sep 05, 2011 6:09 am

Jemand rief nach ihnen. Mi war so tief in ihren Gedanken versunken, dass sie erst verspätet darauf reagierte und den Kopf hob, um sich nach dem Neuankömmling umzusehen. Bis dahin war der Junge längst bei ihnen. Er wirkte irgendwie ziemlich aufgeregt, doch sie konnte den Grund dafür nicht finden.
Irritiert bemerkte sie, dass er ihr eine Hand auf die Schulter gelegt hatte. Warum? Sie kannte ihn nicht. Aber ganz plötzlich fühlte sie sich so ruhig und entspannt. Aller Stress, alle Hektik, ja, alle Panik fiel von ihr ab. Sie wusste, was sie zu tun hatte. Und sie hatte alle Zeit der Welt dafür.
Sie musterte erst den Jungen und dann Leena, die ihren Blick finster erwiderte. "Ich glaube, ich muss jetzt gehen.", sagte sie dann langsam. Sie nahm die Hand des Jungen von ihrer Schulter, betrachtete sie neugierig - was hatte er getan?. Dann ließ sie sie los, drehte sich um und ging. Der Dolch ruhte noch immer in ihrer Hand, passte sich perfekt der Form ihrer Finger an. Es würde nicht schwer sein. (-->Vor den Wohnblöcken)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
James
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 27.08.11
Laune : mitfühlend, ertsaund, hoffnungsvoll

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mo Sep 05, 2011 6:13 am

Mit gerunzelter Stirn schaute er dem Mädchen hinterher. Sollte er ihr folgen? Aber da war ja das andere Mädchen. Er hoffte dass die Ruhe die er ins hatte Fliesen lassen, für eine ganze Weile reichen würde. Elias und er hatten ihre Fähigkeiten immer mehr Perfektioniert, denn sie halfen ihnen in den bestmöglichen Situationen. Mit seinen blauen Augen,schaute er dann zu dem anderen Mädchen. "Kannst du mir helfen? Bitte.Es ist sehr wichtig!" Noch immer beeinflusste er sie leicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Yaleen
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Weiblich Fische Hund
Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 07.04.10
Alter : 24
Laune : lauernd

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Do Sep 22, 2011 8:23 am

Etwas stimmte nicht.
Dieser Fremde hatte sie mitten in ihrem Gespräch mit Mi unterbrochen und ... wie konnte er es wagen, sie zu berühren? Ihre Augen blitzten wut- und hasserfüllt in seine Richtung - oder so wäre es gewesen, hätte sie eines dieser Gefühle spüren können. Doch sie fühlte nichts, außer dieser schrecklichen Ruhe, sie wurde beeinflusst, ganz klar. Dieses Wissen hätte normalerweise ihre Wut nur geschührt - so jedoch spürte sie nicht mehr, als Frustration und leisen Groll.
Vielleicht war sie im Augenblick nicht wütend, aber das würde später kommen. Und nur, weil sie nicht wütend war, machte sie das nicht hilfsbereit. "Nein."


Zuletzt von Yaleen am Fr Sep 23, 2011 11:28 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
James
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 27.08.11
Laune : mitfühlend, ertsaund, hoffnungsvoll

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Fr Sep 23, 2011 8:09 am

James schaute sie an. Dann zuckte er mit den Schultern. Ganz ruhig sagte er:" Na dann.Trotzdem danke!" Er schaute sie für einen kurzen Moment noch an.Dann drehte er sich um und ging in die Richtung in das eine Mädchen gegangen war. Er konnte die angestaute Wut in ihr leicht spüren. weshalb er noch immer auf alle Geräusche lauschte,die es so um ihn herum gaben.Langsam ging er Schritt für Schritt-Nichts würde passieren.Hoffte er
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Yaleen
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Weiblich Fische Hund
Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 07.04.10
Alter : 24
Laune : lauernd

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Fr Okt 07, 2011 9:15 am

Yaleen schnaubte. Sie hatte genug. Die seltsame Ruhe erfüllte sie noch immer - es schien an seiner Gegenwart zu liegen. Sie konnte sich zwar nicht direkt darüber aufregen, doch ein Gedanke wurde immer klarer:
Glückwunsch, du hast es auf meine Liste geschafft...
Yaleen drehte sich um, und verschwand im Wald. Wo Mi wohl war? Vermutlich hatte sie jetzt den ganzen Spaß verpasst...

(----> See)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
James
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 27.08.11
Laune : mitfühlend, ertsaund, hoffnungsvoll

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Fr Okt 07, 2011 8:33 pm

Als er merkte dass das Mädchen in die andere Richtung lief, atmete er erleichtert aus. Ungern hätte er sich jetzt auch noch mit einem Mädchen gestritten. Das war wirklich reine Zeit Verschwendung, meistens.
Langsam zog er eine Schachtel aus der Hosentasche. Eigentlich hatte er ja damit aufhören wollen. Aber eine würde ja noch erlaubt sein. Langsam drehte er sich in die Richtung in die er das Mädchen hatte verschwinden sehen. Oder war es doch auf der anderen Seite? Verwirrt drehte er sich im Kreis. Mist, er hatte die Richtung verloren. Warum muss den im Wald immer alles gleich aussehen. Jetzt brauchte er wirklich eine.Trotzdem zögerte er kurz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Leah Young
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Weiblich Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 05.06.11
Laune : schlecht

About my Character
FÄHIGKEIT:
WESEN: Wolf

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mo Okt 10, 2011 6:32 am

cf: Mittagessen

Leah rannte nach einer Weile einfach los, immer weiter geradeaus und weiter und weiter, bis sie beinahe mitten im Wald auf eine Lichtung gelangte. Tief einatment sah sie sich um und entdeckte einen jungen Mann bei der Eiche stehen. Sie seufzte frustriert. Nirgendwo konnte man alleine sein. Sollte sie sich nun verwandeln? Eigentlich fühlte sie sich ja nicht danach. Also legte sie sich nur in das Gras und starrte in den Himmel, hoffend, das der junge Mann sie nicht bemerken würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
James
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 27.08.11
Laune : mitfühlend, ertsaund, hoffnungsvoll

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mo Okt 10, 2011 6:48 am

Langsam zündete er sich eine Zigarette an. Da sah er ein Mädchen, sie legte sich in der nähe in das Gras. Noch einmal strubbelte er sich durch die blonden Haare und ging auf sie zu. "Ehm,hay. Kannst du mir vielleicht helfen?" Fragte er höflich.
Er stand jetzt vor der Wölfin. James wünschte sich eine Jacke. Aber die hatte er dummerweise zurück gelassen. Jetzt stand er nur in T-shirt, zerrissenen Jeans und Springer stiefeln da.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Leah Young
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Weiblich Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 05.06.11
Laune : schlecht

About my Character
FÄHIGKEIT:
WESEN: Wolf

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mo Okt 10, 2011 7:44 am

Leah stöhnte innerlich auf und schloss für ein paar Sekunden die Augen. Da wollte man einfach nur alleine nachdenken und hatte das Pech auf eine Lichtung zu kommen, auf der schon jemand war, da quatschte der Typ sie auch noch an. "Was ist?", knurrte sie ungehalten und ließ die Augen geschlossen. "Mach es kurz."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
James
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 27.08.11
Laune : mitfühlend, ertsaund, hoffnungsvoll

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mo Okt 10, 2011 8:03 am

James seufzte. Er hatte dem Mädchen nichts getan, warum schnaubte sie ihn dann so an?
Noch mal zog er kurz an der Zigarette,um sie dann weg zu schnippen. "Ich such ´ne Schule, auf die wahrscheinlich ein Elias geht. Soll hier in der nähe sein."
Er schob locker die Hände in die Hosentaschen. Noch immer strahlte er etwas ruhe aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Leah Young
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Weiblich Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 05.06.11
Laune : schlecht

About my Character
FÄHIGKEIT:
WESEN: Wolf

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Di Okt 11, 2011 6:39 am

Leah rümpfte die Nase, als sie den Zigarettenrauch roch. Er war ein Mensch, soviel konnte sie sagen. Was wollte er dann auf einer Schule für Freaks?
"Hier ist keine Menschenschule in der Nähe.", antwortete sie daher schnippisch und starrte in die Wolken um ihre Gedanken abschweifen zu lassen, ohne in die Nähe von Seth zu kommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
James
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Männlich Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 27.08.11
Laune : mitfühlend, ertsaund, hoffnungsvoll

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Di Okt 11, 2011 8:56 am

James war eigentlich sehr geduldig, aber so langsam nervte es ihn. Die eine rannte weg, beziehungsweise beide und die nächste, war auch nicht gerade leicht."Eyy, ich rede hier nicht von ´ner Menschenschule, Mädel. Ich rede von der wo all die mit so Freakigen Zeugs hinkommen und ich will meinen Kumpel da raus holen. Also, würdest du mir bitte helfen?"
Seine blauen Augen blitzten ärgerlich auf. Er bemerkte es, dass sie die Nase rümpfte. Aber es sah keinen Grund darin sich dafür zu entschuldigen. Sie hätte ja sagen können, dass sie den Rauch nicht mochte.
James richtet seine Augen direkt auf sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Toichi
Bewohner Erasiens
Bewohner Erasiens

Männlich Skorpion Hahn
Anzahl der Beiträge : 133
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 24

About my Character
FÄHIGKEIT: Kann sich in Nebel auflösen; Kann kleinere Winde entfachen und einstellen; Kann Nebel beschwören und verschwinden lassen; Augenfarbe ändert sich je nach Stimmung
WESEN: Nebelelementar

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Di Okt 11, 2011 9:20 am

cf: Mittagessen

Langsam blieb die Nebelschwade stehen, in der Nähe von einer Eiche. Dann, als ob der Wind seinen Körper langsam herstellen würde, wurde Toichi immer sichtbarer. Er strich sich sien weißes Hemd zurecht und schob seine schwarze Krawatte richtig hin.
Er sah sich um, in der Nähe standen zwei Menschen, ein Junge und ein Mädchen, aber er wollte nicht zu denen gehen. Er sah sich um und sah auch Cryck, wie er Runden drehte. Er pfiff kurz und der Milan flog direkt auf Toichi zu und landete auf Toichi's ausgestrecktem Arm. er krächzte leicht und Toichi streichelte ihn, dann setzte er sich auf das Gras und streichelte Cryck.
Du verstehst mich! Dir kann ich vertrauen!
Er sah sich nochmal um. Er hoffte, dass die Zwei ihn nicht realisierten, naja und wenn sie ihn sahen, dann konnte er ja noch immer verschwinden. Er ließ in einem Kreis von drei Metern um sich dichteren Nebel entstehen, der bis zu zehn Zentimetern über dem Boden schwebte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alysha Tregano
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 22.07.09
Ort : Magic-Thoughts-Schule, Erasier
Laune : positiv

About my Character
FÄHIGKEIT: Wetter
WESEN: Riesarer-Amusans

BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   Mi Okt 12, 2011 1:05 am

Völlig außer Atem kam Alysha im Wald an. Das Mädchen hatte ein ganz schönes Tempo vorgelegt.
Nun sah sie es zusammen mit einem ihr unbekannten Jungen unter einer Eiche stehen. Die beiden mussten neu sein; sie konnte sich nicht erinnern, sie bisher auf der Schule gesehen zu haben. Nicht dass sie der aufmerksamste Mensch der Welt war...
"Entschuldigung?", sagte sie halblaut und ging ein paar Schritte auf die beiden zu. Es war seltsam und normalerweise nicht ihre Art sie so einfach anzusprechen. Hoffentlich störte sie nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Unter einer Eiche   

Nach oben Nach unten
 

Unter einer Eiche

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magic Thoughts - 5 Years later ::  :: DER WALD-
Gehe zu: