Magic Thoughts - 5 Years later

WIR ZIEHEN UM UND SIND NUN HIER ZU FINDEN: http://5yearslater.forumieren.com/
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
# Team & Links
    

                                 

 
Important Links
Today
Sonntag
3. September
8.30 Uhr

Strahlend blauer Himmel, eine warme Brise und kräftige Sonnenstrahlen ... Es verspricht ein schöner Tag zu werden.

PLOT

Nach dem Camping-Ausflug und Levins Beerdigung ist nun wieder Normalität eingekehrt. Ein  ständiger Wachdienst wurde eingerichtet, den tagsüber zwei Patrouillen wahrnehmen: Eine bestehend aus zwei Schülern und eine bestehend aus einem Lehrer. Nachts schieben nur die Lehrer Wache.
Dennoch ist die Angst vor einem weiteren Angriff groß.
Vor zwei Tagen hat Niamh eine weitere Warnung ausgesprochen, diesmal nicht vor den Mordo Fea, sondern vor Miranda Selentiano, einer Schülerin, die in der Lage ist, ihr Aussehen zu verändern. Es geht das Gerücht um, dass sie Zafinas Schwester Lera ermordet und dann die Schule verlassen hat.
Da heute Sonntag ist, findet kein Unterricht statt. Übereifrige Schüler können sich allerdings bei Darren zu einer Sondereinheit Fähigkeitskontrolle einfinden.
______

Wachdienst haben:
Patrouille 1: Vivalie und Aiden
Patrouille 2: Haluzki

Aufgrund von Levins Tod hat Niamh neue Sicherheitsregeln bekanntgegeben.


~*~*~*~*~*~*~*~*~

Gesucht werden besonders männliche Schüler!




  ~*~*~*~*~*~*~*~*~ ~*~*~*~*~*~*~*~*~

Teilen | 
 

 Die unterhöhlten Klippen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
avatar
Kay Asgard
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 09.08.09
Ort : Magic-Thoughts-Schule
Laune : bitter

About my Character
FÄHIGKEIT: Elektrizität
WESEN: Amusans

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Di Jun 21, 2011 1:09 am

„Vielleicht sind wir das wirklich.“, sagte Kay düster. Er konnte sich nicht vorstellen, dass es Spaß machte, ihm ähnlich zu sein. Außerdem gab es da mehr als einen Punkt, in dem sich Aurora doch noch von ihm unterschied. Was immer sie bereits mit ihrer Fähigkeit angestellt hatte, sie hatte es nicht freiwillig getan.
Gesellschaft? Davon hatte er zu viel in den letzten Tagen gehabt. Niemandem war es gut bekommen. Aber das würde er ihr nicht sagen. Erstens wollte sie es doch nicht hören. Und zweitens konnte er nicht schon wieder ekelhaft zu ihr sein. Das hatte sie nicht verdient.
Er richtete sich auf, als sie auf seinen Kommentar zu Penny einging und zu lächeln begann.
„Denkst du echt, das wäre lustig?“, fauchte er plötzlich. Ja, ich bin der Grund und ich werde auch immer der Grund bleiben… wenn ich es nicht beende.
Sein Zorn verpuffte genau so schnell, wie er gekommen war. Er hatte nicht die Kraft wütend zu sein. Zudem war es seine Schuld. Nicht ihre. Er ließ sich zurück gegen die Wand sinken.
„Ich bin hier, weil ich meine Fähigkeit kontrollieren lernen muss.“, sagte er schließlich. Bevor es zu spät ist. Und danach… ich weiß nicht, ob es ein Danach gibt.
„Alles andere ist zweitrangig.“ Er konnte niemandem mehr seine Freundschaft antun.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aurora
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Waage Hahn
Anzahl der Beiträge : 3106
Anmeldedatum : 21.07.09
Alter : 24
Ort : An der Magic-Thoughts-Schule
Laune : leer, nur noch eine Hülle

About my Character
FÄHIGKEIT: Schmerzen verursachen
WESEN: Hexe/ Riesarer

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Di Jun 21, 2011 1:18 am

Aurora zuckte zusammen, als Kay sie so plötzlich anfauchte. "Nein, das ist es nicht." erwiderte Aurora nun ernster. "Aber ich hoffe, dir ist klar, dass du das nicht alleine schaffen kannst. Nicht nur die Lehrer brauchst du, sondern auch Freunde, die dir Kraft geben." erklärte sie ihm. Was für eine Heuchlerin sie doch war. Sie hielt Kay einen Vortrag und es war eher unwahrscheinlich, dass sie sich an das meiste hielt. Leise seufzte sie und strich sich eine wirre Haarsträhne aus dem Gesicht. "Ist auch egal. Lass uns über etwas ... Schönes reden." meinte sie. Nur fiel ihr einfach kein geeignetes Thema ein. Gab es gemeinsame Hobbys? Wohl eher nicht, außer in Trübsal blasen.

_________________




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.magic-thoughts10.forumieren.com
avatar
Kay Asgard
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 09.08.09
Ort : Magic-Thoughts-Schule
Laune : bitter

About my Character
FÄHIGKEIT: Elektrizität
WESEN: Amusans

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Di Jun 21, 2011 4:11 am

Ich habs versucht... mit Freunden... Jetzt muss ich es womöglich auch ohne schaffen...
Kay nickte, als Aurora ihn aufforderte, das Thema zu wechseln. Nichts lieber als das.
"Was wirst du tun?", fragte er schließlich, als sie kein neues Thema begann. "Nach der Schule, meine ich. Wenn das alles hier... vorbei ist."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aurora
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Waage Hahn
Anzahl der Beiträge : 3106
Anmeldedatum : 21.07.09
Alter : 24
Ort : An der Magic-Thoughts-Schule
Laune : leer, nur noch eine Hülle

About my Character
FÄHIGKEIT: Schmerzen verursachen
WESEN: Hexe/ Riesarer

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Di Jun 21, 2011 5:44 am

Aurora war erleichtert, dass Kay ebenfalls das Thema anscheinend wechseln wollte. Aber es war auch ziemlich unangenehm gewesen. Nichts, worüber man gerne sprach.
"Ich ... weiß nicht genau." sagte sie langsam und strich sich eine widerspenstige Haarsträhne hinter ihr linkes Ohr. "Bei mir wird es lange dauern, glaube ich." erkärte sie ihm. "Vielleicht werde ich nach Levin suchen. Vielleicht gehe ich aber ein Weilchen zu Babette. Du weißt schon. Die Rothaarige, die hier auch Lehrerin war, und mit Tristan, ihrem Freund, dann gegangen ist und so." erklärte sie ihm knapp. "Oder ich erlerne einen Beruf. Nur habe ich keine Ahnung, was ich werden möchte." Das Gespräch lenkte sie vom Nachdenken ab und dafür war sie KAy unendlich dankbar. "Und du? Was wirst du tun?"

_________________




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.magic-thoughts10.forumieren.com
avatar
Kay Asgard
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 834
Anmeldedatum : 09.08.09
Ort : Magic-Thoughts-Schule
Laune : bitter

About my Character
FÄHIGKEIT: Elektrizität
WESEN: Amusans

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 5:33 am

Kay nickte, obwohl er keine Ahnung hatte, wer Babette war. An Trystan dagegen erinnerte er sich noch sehr gut. Der andere Gedankenleser...
Und dann Levin. Wo steckte der eigentlich? Kay hatte die Gerüchte gehört, dass er entführt worden war. Oder dass er gar am Ende mit der Organisation, die ihnen schaden wollte, diesen "Mordo Fea" unter einer Decke steckte. Aber da man nie etwas Genaues erfuhr, war er sich nie sicher gewesen, was er davon glauben konnte.
Und wenn er ehrlich war, in der letzten Zeit war er viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt gewesen, um irgendetwas, was seinen Wohnblockkollegen betraf, wirklich mitzubekommen. Egozentrisch...

Doch Aurora sollte er auch besser nicht fragen. Sie wirkte nicht so, als würde das Thema "Levin" sie derzeit sonderlich glücklich machen.
"Weiß nicht.", sagte er. Die Zukunft erschien ihm viel zu weit weg, fast unerreichbar. Zu weit weg, um ernsthaft darüber nachzudenken. Meine Familie besuchen... Wenn sie mich denn sehen wollen... ihnen sagen, wie leid mir das alles tut. Und wie? Es war ihm verboten dorthin zurückzukehren. Aber wenn sein Vater sah...
Alles war noch so vage, so unwahrscheinlich. Er würde sehen, was das Leben brachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aurora
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Waage Hahn
Anzahl der Beiträge : 3106
Anmeldedatum : 21.07.09
Alter : 24
Ort : An der Magic-Thoughts-Schule
Laune : leer, nur noch eine Hülle

About my Character
FÄHIGKEIT: Schmerzen verursachen
WESEN: Hexe/ Riesarer

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 5:42 am

Okay, so wie es aussah, hatte er keine Ahnung, wer Babette war. Aber auch egal. Weiter wollte sie nicht darüber nachdenken. Der Gedanke an Babette schmerzte sie sehr. Vielleicht sie mal einen Brief an ihre Seelenverwandte schreiben. Aber nicht heute und morgen auch nicht. Und einiges würde sie ihr auch vorenthalten. Sie wusste, dass Betty Tristan liebte. Würde sie aber von Auroras Erlebnissen hier erfahren, würde sie unverzüglich hier herkommen. Und so komisch das auch klingen mag, sie wollte nicht stören und auch niemanden zur Last fallen.

Kay war so schweigsam wie immer. "Ah, okay, du hast ja noch genügend Zeit, um darüber nachzudenken." So schnell werden wir schließlich die Schule nicht verlassen ... , dachte sie deprimiert. Sie würde lange hier bleiben müssen. Zuerst musste sie ihre Gefühle unter Kontrolle bringen. Dann konnte sie anfangen zu lernen. Und was die Gefühle betraf ... Das fiel ihr besonders schwer.
Beide waren sehr in Gedanken vertief. Hangen ihren Gedanken nach. Aurora traute sich nicht, etwas zu sagen. Denn sie wollte Kay nicht aus seinen Gedanken holen.

_________________




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.magic-thoughts10.forumieren.com
avatar
Darren Spalter
Vertrauenslehrer/in
Vertrauenslehrer/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 881
Anmeldedatum : 24.07.09
Ort : Magic-Thoughts-Schule
Laune : aufgeräumt

About my Character
FÄHIGKEIT: kontrolliert das Element Erde
WESEN: Ork

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 5:56 am

Erleichtert sah Darren, dass sich Finja nun um Aurora kümmerte. Er war schon immer der Meinung gewesen, dass er keinerlei Talent für solche seelsorgerischen Dinge hatte. Er dachte immer eher an das Praktische. Natürlich, er war auch Vertrauenslehrer und in Sachen Fähigkeiten und den physischen und psychischen Problemen, die sie mit sich brachten, sehr kompetent, aber sobald es um Liebe und Herzschmerz und solche Dinge ging, war wohl eher eine Frau in der Lage zu helfen.
Was Levin betraf..., es tat Darren sehr leid, dass dieser in Gefangenschaft geraten war. Aber immerhin hatte er selbst einst zu dieser Organisation gehört und das Risiko war ihm stets bekannt gewesen. So leid es Darren auch tat, er musste sich nun vorrangig um die Schüler kümmern, von denen die meisten ganz und gar nicht um das Risiko wussten. Er konnte momentan nichts für Levin tun...
Apropos, Schüler. Gegessen hatten sie zwar schon und Trinken hatte er ausreichend mitgenommen. Aber etwas bequemer sollte man es ihnen hier schon machen, wenn sie heute Nacht noch Schlaf finden sollten. Vielleicht hatten einige an Decken gedacht und vielleicht wenn es etwas wärmer wäre... Ihm kam ein Gedanke.
"Delayne?", rief er, in der Annahme, dass Delayne sich irgendwo in der Menge an Schülern befinden musste. Auch sie zählte dieses Jahr zu seinen Sorgenkindern - sie wirkte verschlossen und unnahbar und er mochte jede Wette eingehen, dass auch sie schon einiges in ihrem Leben durchgemacht hatte. Doch gerade deswegen war sie für ihn auch schwer einzuschätzen; er wusste nie, wie er mit ihr umgehen sollte. Zum Glück schien sich Alysha recht gut um sie zu kümmern und außerdem hatte das Mädchen sich, wenn er es richtig wusste, mit Hope angefreundet. Das würde sie aufmuntern.

_________________


°It's just that I loved her, right from the start.
I've never told her 'cause I knew that she would think, it's not supposed to be.
But whenever I called her, there was love in my voice and I missed her whereever she was.
I've been waiting for only her, all the time. And if necessary, I'll wait forever...°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Helizia
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 212
Anmeldedatum : 12.09.10
Laune : miserabel

About my Character
FÄHIGKEIT: Gefühle verändern und sehen
WESEN: Hexe

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 7:13 am

Als Ryuzaki und Helizia in Die Höhle kamen, blieb Helizia sofort stehen und schüttelte die Haare. Kleine Wassertropfen spritzten in alle Richtungen und der größte Teil ihrer Haare blieb ihr im Gesicht kleben. Sie strich sich diese wieder aus dem Gesicht. Ihre Kleidung war komplett durchnässt, und doch fror Helizia nicht. Sie war Schlimmeres gewöhnt.
Ohne die anderen Schüler zu beachten, setzte sie sich an die nächste Höhlenwand und beantwortete dann Ryuzakis Frage.
"Ich wurde hergeschickt, um meinen lieben Eltern nicht auf die Nerven zu gehen. Dabei hasse ich Schule." Einen Moment sah Helizia wütend, allein gelassen und traurig zugleich aus. Doch nur zwei Sekunden später hatte sie ihre Gesichtszüge wieder unter Kontrolle und lächelte Ryuzaki an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Hasina
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.01.11
Ort : Campingplatz
Laune : schüchtern, ängstlich

About my Character
FÄHIGKEIT: Dinge & Personen in Edelmetalle verwandeln und zurück
WESEN: Riesarer

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 7:21 am

Hasina war mit Lomar und dieser merkwürdigen, irgendwie Gefahr ausstrahlenden Frau in die Höhle gekommen. Sie wich sofort von dieser zurück und flüchtete in eine Ecke der Höhle, die wie durch ein Wunder von noch niemanden bevölkert worden war. Sie versteckte das bemalte Gesicht hinter ihren ebenso bemalten Händen und hoffte, dass niemand sie ansprechen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Honayri
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 08.09.10
Laune : freudig erstaunt

About my Character
FÄHIGKEIT: Welten wandern
WESEN: Fee

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 7:28 am

Wehmütig sah Honayri nach draußen in den strömenden Regen und dachte an ihren Heimatplaneten, wo es niemals geregnet hatte. Doch bevor richtige Sehnsucht aufkommen konnte, erinnerte sie sich daran, dass sie kein Recht hatte an die schönste aller Welten zu denken. Nicht mehr.
Sie versuchte sich irgendwie abzulenken. "Melody? Was ist das für ein Teil?", flüsterte sie und zeigte auf das Ding, was sie gegen den Regen geschützt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 7:58 am

Melody war so unendlich froh, als sie in der rettenden Höhle waren. Noch glücklicher war sie, dass es einen Eingang gab, denn sie hatte schreckliche Platzangst. Und am glücklichsten war sie, dass Hona da war, ihre einzige Feenfreundin. HErzlich bedankte sie sich bei Celia. "Ich ... ich glaube das ist ein Regenschirm. Der schützt einen vor Regen." erklärte sie ihrem Gegenüber.
Nach oben Nach unten
avatar
Delayne
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 373
Anmeldedatum : 17.11.09
Ort : Magic-Thoughts-Schule
Laune : verängstigt

About my Character
FÄHIGKEIT: Temperaturen ändern
WESEN: Engel

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 8:41 am

Delayne drehte sich um, als jemand ihren Namen rief. Darren kam auf sie zu,
"Was ist?", fragte sie. Sie war immer noch etwas eingeschüchtert von seinem wilden Aussehen.
Sie tastete nach Alysha und fasste ihre Hand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Julianne Thomas
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 14.06.11
Ort : MT-Schule
Laune : wechselhaft

About my Character
FÄHIGKEIT:
WESEN:

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 8:55 am

"Ha, ich und nervig? Schau dich mal an.", erwiderte Julie. "Aber wie wärs wir bleiben einfach beide in dieser gastlichen Höhle mit den wunderbar weichen Steinen?", schlug sie mit einem Lachen vor.
Sie lehnte sich an die harte, kalte Steinwand zurück und schloss müde die Augen.
"Aber ich glaube, ich könnte gerade überall schlafen. Ich bin so müde" Sie gähnte. "Und mir ist schlecht.", fügte sie hinzu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aleph
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Die unterhöhlten Klippen
Laune : verletzt und verwirrt

About my Character
FÄHIGKEIT: Zeit anhalten
WESEN: Werwolf

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 9:43 am

Während er den beiden etwas ungläubig nachsah entging ihm Leras Bemerkung über Zafinas Direktheit nicht und er grinste erneut. Eindeutig Schwestern.", schloss er - selbst wenn das nicht so offensichtlich gewesen wäre, wäre es ihm jetzt klar geworden.
Als er das Lächeln der Älteren sah, welches augenscheinlich ihm galt zwinkerte er ihr freundlich zu und hörte erst auf zu grinsen, als beide ihm schon wieder den Rücken zugewandt hatten.
Dann sah er sich erneut in der Höhle um und als er gerade den Blick über den hinteren Bereich der Höhle schweifen ließ peitschte eine besonders dicke "Welle" des Sturms von draußen herein und übergoss Aleph, der eigentlich mittlerweile angefangen hatte, zu trocknen, erneut mit eiskaltem Regenwasser.
Großartig...
Bedröppelt sah er an sich hinunter und wrang einen Schwall Wasser aus seinem T-Shirt, dann beschloss er, dass es doch besser wäre einige Schritte vom Eingang weg zu gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nayeli Gui-k'ate
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : unterhöhlte Klippen

About my Character
FÄHIGKEIT: Präsenz anderer Lebewesen spüren
WESEN: Amusan-Hexe

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 9:45 am

Nayeli legte vorsichtig den Arm um ihre Freundin. "Dann ruh dich ein bisschen aus. Das wird dir gut tun." Nayeli blickte zum Höhleneingang. Immer mehr Schüler strömten herein. Ob der Platz wohl ausreichen wird? Ziemleich laut hier drin und das Prasseln des Regens macht es nicht gerade erträglicher...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Zafina
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 774
Anmeldedatum : 13.08.09
Laune : gelangweilt

About my Character
FÄHIGKEIT: Lügen spüren
WESEN: Hexe-Amusan

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 9:59 am

Als Aleph ihr zuzwinkerte, drehte sich Zafina um und verzog das Gesicht. sie schüttelte kurz den Kopf, als wollte sie eine lästige Fliege verscheuchen.
Zusammen mit Lera ging sie wieder zurück zu Höhlenwand.
Diesmal setzte sie sich hin, mit dem Rücken zur Wand und im Schneidersitz. Sie schloss die Augen und versuchte ihr Gehirn von allen Gedanken zu befreien. Sie meditierte, doch wurde sie im nächsten Augenblick schon wieder unterbrochen, von Lera, die sich neben sie hatte fallen lassen, in genau der selben Pose und sie unsanft in die Seite stubste. "Er gefällt dir, nicht?", fragte sie mit Blcik auf Aleph. Meistens war Lera zwar eher stumpfsinnig, doch für manche Dinge hatte sie einfach ein sicheres Gespür.
"Er ist zu alt.", sagte Zafina nur mit geschlossenen Augen. "Ich sollte eigentlich trainieren.", murmelte sie. "Mach doch, hier ist doch so wahnsinnig viel Platz.", sagte Lera belustigt. "Da ist sogar meditieren besser."
Zafina zog nur eine Augenbraue hoch, schwieg jedoch. Sie begann wider, ihren Geist zu leeren.

_________________

"Auf dem Tisch steht 'ne Packung 'Interessiert mich nicht'. Bedien' dich!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Julianne Thomas
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 14.06.11
Ort : MT-Schule
Laune : wechselhaft

About my Character
FÄHIGKEIT:
WESEN:

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 10:02 am

Julie legte den Kopf auf Nayelis Schulter. "Du bist echt bequem, das muss amn dir lassen.", murmelte sie träge.
Ihre Gedanken trieben ab und sie döste ein, schreckte jedoch immer wieder durch Wellen der Übelkeit auf. Sie befürchtete sich bald übergeben zu müssen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 10:12 am

cf: Neros Zimmer

Es hatte etwas komisches an sich, wie die beiden Mordo Fea durch den Regen gingen. Jillian mit der Barre, wo die Leiche drauf lag. Es war nicht schwer gewesen, die Schüler zu finden. Nero hatte ihnen noch den Weg beschrieben. Unweit eigentlich vom Versteck entfernt. Rose entfaltete ihre Fledermausflügel. Sie waren groß und so erhob sie sich in die Lüfte. So kam sie schneller voran. Vor der Höhle angekommen, landete sie und rief laut heraus:" Guten Abend, meine lieben Freunde." säuselte sie und es sah doch recht dramatisch aus, wie die beiden da an der Höhle standen. Rose wartete bis die Leiche in der Höhle war und Jillian draußen.
Ohne Worte kopierte sie Darrens Fähigkeit. Grinste ihn hämisch an und der eingang stürzte zu. Ohne darauf bedacht, dass noch Schüler dort standen bzw. standen könnten.
Rose erhob sich wieder in die Lüfte. Der geschockte Gesichtsausdruck war einfach zu schön gewesen. "Auftrag erledigt." meinte sie zufrieden.
Nach oben Nach unten
avatar
Nayeli Gui-k'ate
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : unterhöhlte Klippen

About my Character
FÄHIGKEIT: Präsenz anderer Lebewesen spüren
WESEN: Amusan-Hexe

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 10:16 am

Nayeli hate ihren Kopf an die Wand gelehnt. Sie konzentrierte sich auf die Kühle der Felswand. Immer wenn sie die Augen schloss spürte sie die Gegenwart anderer. Es geschah vollkommen ohne ihr zutun und es hinderte sie am Schlafen. Oft hatte sie sich gefragt ob die Präsenz von Geistern spürte. Anders konnte sie es sich nicht erklären. Sie hoffte, dass es ihr die Leute hier erklären konnten. Wi oft schon hatte wegen dieser Gabe schlaflose Nächte verbracht. Sie hasste sie. Diese beklemmende Gefühl, dass sich dann einstellte, als ob jemand in ihr wäre um sich bemerkbar zu machen. Wiederlich. Am liebsten wollte sie die Fähigkeit los werden. Vielleicht konnte man ihr hier ja wirklich helfen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Zafina
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 774
Anmeldedatum : 13.08.09
Laune : gelangweilt

About my Character
FÄHIGKEIT: Lügen spüren
WESEN: Hexe-Amusan

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 10:18 am

Zafinas Meditation wurde jäh durch ein lautes Rumpeln unterbrochen. Die Höhle bebte. Das Mädchen schlug die Augen auch und war in Sekundenbruchteilen in einer fließenden Bewegung aufgestanden, schützend und kampfbereit stellte sie sich vor Lera.
Sie erhaschte noch einen kurzen Blick auf zwei Frauen, die draußen standen, bevor der Höhleneingang einstürzte. Große Steinbrocken vielen auch den Boden.

_________________

"Auf dem Tisch steht 'ne Packung 'Interessiert mich nicht'. Bedien' dich!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Jillian
Mordo Fea (Schattenseele)
Mordo Fea (Schattenseele)

Weiblich Anzahl der Beiträge : 233
Anmeldedatum : 31.08.10

About my Character
FÄHIGKEIT: Dinge malen, die wahr werden
WESEN: Elbin

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 10:29 am

Jillian war Rose zu der Höhle gefolgt und verfolgte leicht amüsiert den dramatischen Auftritt der Dämonin. Das konnte sie, das musste man ihr lassen. Sie erledigte ihren Part und schmiss den wie ein Geschenk verzierten Leichnam in die Höhle hinein, wo der mit Brandwunden und Blut verunstaltete Körper liegen blieb.
"Expresslieferung für Aurora", kündigte sie leicht hämisch an.
Genauso schnell wie sie gekommen war, zog sie sich auch wieder zurück, keinen Augenblick zu früh, denn schon krachten die ersten Felsbrocken herab und verschlossen die Höhle.
Jillian konnte nicht anders, ein kurzes Lachen entkam ihr. Sie zog ihren Zeichenblock aus der Tasche und führte ein paar schnelle Kohlestriche darauf aus. Vor der Steinen materialisierte sich ein kleiner, aber feiner Wall aus Dornenbüschen.
"Das macht es interessanter", kommentierte sie nur."Gehen wir zurück?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aurora
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Waage Hahn
Anzahl der Beiträge : 3106
Anmeldedatum : 21.07.09
Alter : 24
Ort : An der Magic-Thoughts-Schule
Laune : leer, nur noch eine Hülle

About my Character
FÄHIGKEIT: Schmerzen verursachen
WESEN: Hexe/ Riesarer

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 10:33 am

Aurora wartete geduldig auf Kays Antwort. Ihr Blick schweifte zufällig zum Eingang der Höhle. Zwei Frauen standen davor. Schauten sie böse an und eine Gänsehaut kroch ihr über die Haut. Ihre Nackenhaare stellten sich auf. Plötzlich bebte die Erde und kurz dachte Aurora, die Höhle würde zusammenstürzen. Aber es war 'nur' der Eingang. Dabei hatte sie gedacht, nur Darren konnte Erde bändigen. Falsch gedacht. Der Eingang stürzte zusammen. Die Rothaarige bekam schreckliche Angst und klammerte sich verängstigt an Finja, zog ihre Beine an ihren Körper und vergrub ihren Kopf an ihre Schulter.
Es dauerte nicht lange und dann war es vorbei.
Irgendjemand machte eine Taschenlampe an. Denn es war stockduster. Und das Licht fiel auf die Mitte der Höhle. Ihr Atem stockte. Da lag etwas aus dem Boden. Besser irgendjemand lag auf dem Boden und ein ungutes Gefühl machte sich in ihr breit. Sie entdeckte die goldblonden Haare. Die Statur erinnerte sie unschwer an jemanden. "Levin ..." hauchte sie leise und sie löste sich von der Lehrerin. Wie in Trance krabbelte sie auf alle Viere auf den leblosen Körper zu. Er war eingewickelt. Ein ungutes Gefühl machte sich in ihr breit. Ihr Atem ging flach und unregelmäßig. Mit zittrigen Fingern strich sie über das Gesicht des Körpers und erstarrte.
Irgendjemand schrie. Laut durchhallte der Schrei die Höhle. Erst später bemerkte sie, dass sie es war die schrie. Vor ihr lag Levins toter Körper. Alles schien sich in ihr zusammen zu ziehen. Tränen sammelten sich in ihren Augen. Liefen ihre Wange hinunter und tropften auf Levins Körper. "Nein, das glaube ich nicht. Das kann alles nur ein Albtraum sein." schluchzte sie. "Sagt mir, dass das nur ein böser Traum ist." murmelte sie leise und legte ihre Ohren an Levins Oberkörper. Direkt an die Stelle, wo eigentlich sein Herz schlagen sollte. Nichts. Kein Heben und Senken des Brustkorbes. Rein gar nichts. Er war tot und diese Erkenntnis sickerte ganz langsam in Aurora durch. Unaufhörlich liefen Tränen über Auroras Wangen. Ihr Freund, ihr einziger Halt, war tot. Ermordet. Sie entdeckte die Einstichwunde an seinem Herz. Er war tot. Seine Augen waren starr an die Decke gerichtet. Vollkommen leblos. "Levin." flüsterte sie leise. Die Halbhexe blendete die Umgebung aus. Versank in der Dunkelheit. In der Einsamkeit. Wie viele Schicksalsschläge konnte so ein zarter Körper ertragen? Sie wusste es nicht. Sie wusste nur, dass sie glaubte, innerlich zu zerbrechen. Kurz dachte sie, ihr Herz hätte aufgehört zu schlagen. Aber das war sicherlich nur Einbildung. Etwas zerbrach in ihr Vollkommen und sie spürte nur tiefe Leere und Taubheit. Keine Geräuschkulisse war zu hören. Nicht das Reden der Schüler und Lehrer. Vielleicht war es auch tatsächlich so still. Aurora wusste es nicht. Aurora wusste gar nichts. Hätte sie etwas gespürt, wäre es tiefe Trauer, Verzweiflung gewesen. "Warum er? Warum nicht ich?" flüsterte sie leise und bettete Levins Kopf auf ihren Schoß. "Warum du? Du hast es nicht verdient." weinte sie und strich ihm eine lose Haarsträhne aus dem Gesicht. Es hatte etwas eigenartiges an sich. Vorsichtig schloss sie seine Augen. Nun sah es so aus, als würde er schlafen. Er wirkte so friedlich wie er da lag. So ruhig, als würde er schlafen. Aber das war er nicht. Er war tot. TOT!
Ohne, dass Aurora es merkte, zitterte ihr Körper. So als wären es draußen - 5 °C. Zu kalt. Ihr Gesicht war fahl. Vollkommen blass und man hätte meinen können, sie wäre tot. Ihre sonst so roten Lippen waren blass und rau. Sie legte Levins Kopf wieder auf den Boden. Die Höhle schien sich zu drehen. Sie schien zu kippen. Aber es war nicht die Höhle. Sie war es, die zur Seite kippte. Die vielen Eindrücke waren zu viel gewesen. Zu neu, und zu schnell hintereinander, als dass sie so viel verdauen könnte.
Der Boden war hart und kalt. Sie war erschöpft und kraftlos zur Seite gefallen. Ihre Haare breiteten sich wie ein Fächer um ihren Kopf aus. Langsam verschamm die Sicht vor ihrem Auge. Alles wurde unscharf und sie glitt in eine tiefe Dunkelheit. Tiefe erlösene Dunkelheit.
Kurz bevor sie in Ohnmacht fiel, schoss ihr der Gedanke durch den Kopf: Warum setzte sie ihre Fähigkeit nicht ein? Warum legte sich nicht der schmerzerzeugende Nebel um sie?

_________________




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.magic-thoughts10.forumieren.com
avatar
Aleph
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Die unterhöhlten Klippen
Laune : verletzt und verwirrt

About my Character
FÄHIGKEIT: Zeit anhalten
WESEN: Werwolf

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 10:35 am

Gerade war er vom Eingang er Höhle weg getreten als sich hinter ihm etwas regte, das Aleph dazu veranlasste, sich umzudrehen. Er hatte nur Augenblicke um Jillian im Eingang der Höhle zu realisieren, bevor dieser auch schon einstürzte.
"Was?!", keuchte er erschrocken auf und tat instinktiv einen unsicheren Schritt zurück. Seine Haltung nahm eine leicht geduckte Form an, als er sich mit schnellen, unpräzisten Bewegungen in der Höhle umschaute - sein Gesichtsausdruck alles andere als glücklich und entspannt.
Er wusste zwar nicht, was genau gerade passiert war, aber er wusste, dass es ihm nicht gefiel. Es machte ihn unruhig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Gast
Gast


BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 10:38 am

Rose war zufrieden. Sehr zufrieden. Hörte sie da etwa die ersten Schreie? "Ich glaube, das haben wir sehr gut gemacht. Nero wird stolz auf uns sein." erwiderte sie zufrieden und fuhr sich durch ihre goldblonden, vollkommen durchnässten Haare. Die Dusche hätte sie sich sparen können."
Dann nickte die Dämonin und breitete wieder die Flügel aus. Erhob sich in die Lüfte und ließ es dann bleiben. Der Wind war zu stark. "Ja, lass uns zurückgehen."

tbc: Versteck der AMTG
Nach oben Nach unten
avatar
Delayne
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 373
Anmeldedatum : 17.11.09
Ort : Magic-Thoughts-Schule
Laune : verängstigt

About my Character
FÄHIGKEIT: Temperaturen ändern
WESEN: Engel

BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   Mi Jun 22, 2011 10:42 am

Delayne stand immer noch Darren zu gewand da, als der Boden bebte und ein lautes Poltern zu hören war. Delayne für herum und sah gerade noch wie die Decke über dem Eingang einstürzte, bevor es stockdunkel wurde.
Sie saßen in der Falle, es gab keinen Ausgang. Panik strömte Delayne wie Gift durch den Körper, benebelte ihr Gehirn. Jemand schrie wie ein verängstigtes Tier und Delayne fühlte sich in ihre Zeit ins Labor zurück versetzt. Schlagartig wurde es in der Höhle so kalt, das man seinen Atem in der Luft sehen konnte, wenn man noch etwas gesehen hätte.
Delaynes Atmung wurde schneller, ihr Körper zitterte. Tränen leifen ihr unbewusst über die Wangen.
Sie hörte die anderen kaum, als wären sie weit entfernt. Sie war allein, eingesperrt. Sie würden kommen, um sie zu quälen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Die unterhöhlten Klippen   

Nach oben Nach unten
 

Die unterhöhlten Klippen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Band 3 Das Zeitalter der Auserwählten
» Maze Runner
» Zwischen Klippen sind immer Abgründe
» DieAuserwählten-Trilogie
» steile Klippen
Seite 4 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magic Thoughts - 5 Years later ::  :: DAS MEER :: PLOT "CAMPEN"-
Gehe zu: