Magic Thoughts - 5 Years later

WIR ZIEHEN UM UND SIND NUN HIER ZU FINDEN: http://5yearslater.forumieren.com/
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
# Team & Links
    

                                 

 
Important Links
Today
Sonntag
3. September
8.30 Uhr

Strahlend blauer Himmel, eine warme Brise und kräftige Sonnenstrahlen ... Es verspricht ein schöner Tag zu werden.

PLOT

Nach dem Camping-Ausflug und Levins Beerdigung ist nun wieder Normalität eingekehrt. Ein  ständiger Wachdienst wurde eingerichtet, den tagsüber zwei Patrouillen wahrnehmen: Eine bestehend aus zwei Schülern und eine bestehend aus einem Lehrer. Nachts schieben nur die Lehrer Wache.
Dennoch ist die Angst vor einem weiteren Angriff groß.
Vor zwei Tagen hat Niamh eine weitere Warnung ausgesprochen, diesmal nicht vor den Mordo Fea, sondern vor Miranda Selentiano, einer Schülerin, die in der Lage ist, ihr Aussehen zu verändern. Es geht das Gerücht um, dass sie Zafinas Schwester Lera ermordet und dann die Schule verlassen hat.
Da heute Sonntag ist, findet kein Unterricht statt. Übereifrige Schüler können sich allerdings bei Darren zu einer Sondereinheit Fähigkeitskontrolle einfinden.
______

Wachdienst haben:
Patrouille 1: Vivalie und Aiden
Patrouille 2: Haluzki

Aufgrund von Levins Tod hat Niamh neue Sicherheitsregeln bekanntgegeben.


~*~*~*~*~*~*~*~*~

Gesucht werden besonders männliche Schüler!




  ~*~*~*~*~*~*~*~*~ ~*~*~*~*~*~*~*~*~

Teilen | 
 

 Der Waldrand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
avatar
Darren Spalter
Vertrauenslehrer/in
Vertrauenslehrer/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 881
Anmeldedatum : 24.07.09
Ort : Magic-Thoughts-Schule
Laune : aufgeräumt

About my Character
FÄHIGKEIT: kontrolliert das Element Erde
WESEN: Ork

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Mi März 24, 2010 10:07 am

"Und genau da liegt das Missverständnis, glaube ich.", erwiderte Darren gelassen. "Du scheinst der Meinung zu sein, dass jeder, der sich freiwillig in deiner Nähe aufhält, entweder unwissend oder lebensmüde ist. Oder sogar noch schlimmer: derjenige vertraut dir. Ich meine, natürlich vertraue ich dir, aber ich bin leider auch ein ziemlich rational denkendes Wesen. Mir ist deine Fähigkeit genau so wenig egal wie dir, aber ich glaube, ich kann das Risiko ganz gut einschätzen. Erstens wäre es weitaus gefährlicher, wenn alle Welt sich ganz von dir fernhalten würde und zweitens bin ich nicht so wehrlos, wie du denkst. Du bist nicht die einzige mit einer Fähigkeit..." Er fragte sich, ob seine Worte sie überhaupt wirklich überzeugen konnten. Vielleicht war es bald an der Zeit Taten folgen zu lassen, überlegte der Ork und erinnerte sich an einen alten Freund...

_________________


°It's just that I loved her, right from the start.
I've never told her 'cause I knew that she would think, it's not supposed to be.
But whenever I called her, there was love in my voice and I missed her whereever she was.
I've been waiting for only her, all the time. And if necessary, I'll wait forever...°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Vivalie
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Fische Hund
Anzahl der Beiträge : 615
Anmeldedatum : 22.07.09
Alter : 23
Laune : unsicher

About my Character
FÄHIGKEIT: Töten und Wiederbeleben
WESEN: Sílah

BeitragThema: Re: Der Waldrand   So März 28, 2010 2:56 am

Vivalie schwieg kurz, um über seine Worte nachzudenken.
"Inwiefern wäre es schlimmer, hielten sich alle von mir fern?", fragte sie schließlich. "Niemand käme zu schaden..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Darren Spalter
Vertrauenslehrer/in
Vertrauenslehrer/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 881
Anmeldedatum : 24.07.09
Ort : Magic-Thoughts-Schule
Laune : aufgeräumt

About my Character
FÄHIGKEIT: kontrolliert das Element Erde
WESEN: Ork

BeitragThema: Re: Der Waldrand   So März 28, 2010 4:41 am

Darren zuckte mit den Achseln und stiefelte tiefer in den Wald hinein. Dennoch behielt er Viv im Auge - er wollte nichts riskieren, sollte der Dämon noch am Leben sein. "Du kannst dich gar nicht soweit isolieren, dass dir niemals irgendwer über den Weg läuft. Und sollte es dann doch passieren, dass jemand in deine Nähe kommt, wird es nur noch schlimmer enden, weil du nicht damit rechnest. Außerdem geht es hier auch um dich. Du denkst natürlich immer zuerst an die Gefahr für die anderen, aber willst du alleine sein? Ohne jemanden zum Reden, immer auf dich allein gestellt? Vielleicht schätze ich dich ja gerade grundlegend falsch ein, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass du gerne so einsam bist. Du kämst zu Schaden dadurch..."

(--> Die große Lichtung)

_________________


°It's just that I loved her, right from the start.
I've never told her 'cause I knew that she would think, it's not supposed to be.
But whenever I called her, there was love in my voice and I missed her whereever she was.
I've been waiting for only her, all the time. And if necessary, I'll wait forever...°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Darren Spalter
Vertrauenslehrer/in
Vertrauenslehrer/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 881
Anmeldedatum : 24.07.09
Ort : Magic-Thoughts-Schule
Laune : aufgeräumt

About my Character
FÄHIGKEIT: kontrolliert das Element Erde
WESEN: Ork

BeitragThema: Re: Der Waldrand   So März 28, 2010 6:41 am

Außer Atem kam Darren am Waldrand an. Er wusste nicht, wie groß Vivalies Radius war, aber er ging davon aus, dass sie ihn hier nicht erreichen würde. Halb schuldbewusst, weil er weggelaufen war und halb glücklich, dass anscheinend nichts Ernsthafteres passiert war, sah er sich um. Was sollte er jetzt tun?
Alles in ihm schrie danach zurückzulaufen und nach Viv zu sehen, aber was wenn ihre Fähigkeit immer noch wirkte? Wie lange dauerte so etwas?
Er wartete so lange, bis er es nicht mehr ertragen konnte. Dann ging er zurück. (--> Die große Lichtung)

_________________


°It's just that I loved her, right from the start.
I've never told her 'cause I knew that she would think, it's not supposed to be.
But whenever I called her, there was love in my voice and I missed her whereever she was.
I've been waiting for only her, all the time. And if necessary, I'll wait forever...°
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alysha Tregano
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 22.07.09
Ort : Magic-Thoughts-Schule, Erasier
Laune : positiv

About my Character
FÄHIGKEIT: Wetter
WESEN: Riesarer-Amusans

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Fr Apr 09, 2010 8:53 am

Am Waldrand hielt Alysha inne. So oft waren sie und Vivalie damals hinein gelaufen, trotz der angeblichen Gefahr. Sie rannten, um sich zu verstecken, um allein zu sein, um die anderen zu schützen. So viele Gründe... Sie hatten keine Furcht gehabt, denn sie wussten es gab keine größere Gefahr dort drinnen als sie selbst.
Dann war der schreckliche Unfall geschehen. Der Unfall, am dem Al womöglich die größte Schuld gehabt hatte. Der Unfall, nach dem Viv die Schule verlassen hatte, sie zurückgelassen hatte. Allein.
Der Engel musste sie belogen haben. Vivalie war ihre Freundin, für immer. Um sie tat es Al am meisten leid. Sie würde sie verraten müssen, denn trotz Vivalies Gesellschaft war sie noch immer allein...
Auf eine Art war es wie eine Rache, auch wenn Alysha das gar nicht wollte. Nun würde sie Vivalie ebenfalls verlassen, auf eine ungleich grausamere Art. Aber Viv würde nicht allein sein, nie mehr. Und Al hatte keine Wahl. Sie sah keinen anderen Ausweg.
"Gute Nacht, Wald. Nun muss ich mich nicht mehr verstecken.", wisperte sie. Gute Nacht, Darren. Gute Nacht, Eliana. Gute Nacht, Penny und Aurora und Whisper und Phoenix. Babette, Trystan, Finja, Sahra, Cylantha, Valfyn und ihr alle. Auf Wiedersehen, Sorrow. Dich werde ich vielleicht wiedersehen...
Es war nicht gut, länger zu verweilen.
(See - Klippe)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Rabea Myraldin
Lehrer/in
Lehrer/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 12.04.10
Laune : gelangweilt

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Mo Apr 12, 2010 6:02 am

Rabea rannte gesickt durch den Wald. Sie wusste, wo die Schule war, da sie sich zuvor persönlich dort angemeldet hatte.
Doch sicher war sie sich nicht, ob sie wirklich eine Horde unwissender, naiver Kinder mit unkontrollierbaren Fähigkeiten unterrichten wollte. Wenn sie es tat, dann tat sie es keines Falls, weil ihr die Kinder am Herzen lagen. Nein, sie tat es höchstens, weil es eine interessante Erfahrung sein würde. Sie hatte von vorne rein klar gestellt, dass sie jeder Zeit gehen würde, doch scheinbar war es dem Schulleiter egal gewesen, da eh eine Lehrer-Knappheit herrschte. Sie war sich nicht sicher gewesen, ob sie ihn mochte, da er die Fähigkeit hatte, Gedanken zu lesen, was Rabea als eher lästig empfand, denn so musste sie nicht nur aufpassen was sie sagte, sondern auch, was sie dachte.
Die Elbin rannte bis zum Waldrand und wurde dann langsamer.
Sie war so spät wie möglich gekommen. Man hatte ihr gesagt, dass am zweiten Tag erst noch ein Ball stattfinden würde, bevor der richtige Unterricht begann und bei diesem hatte sie anwesend zu sein, damit man sie den Schülern vorstellen konnte. Natürlich hätte sie gegen die Anwesenheitspflicht auch einfach verstoßen können, doch so sehr wollte sie den Schulleiter doch nicht reizen.
>>>Die Mamorhalle.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Eliana
Schüler/in
Schüler/in

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 29.07.09

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Mo Sep 06, 2010 12:11 am

Nix und Eliana kamen an den Waldrand. "Irgendwo hier müsste ein Weg sein, der zu Sorrows Grab führt.", erklärte Eliana.
Sie hörte eine Taube gurren. Sie war ganz nah. Vermutlich saß sie auf einem Baum direkt über ihnen. Eliana erinnerte sich wieder an eine Angst, die sie früher immer hatte, wenn sie im Wald war.
"Du wirst doch darauf achten, dass ich mich nicht verlaufe, oder?", fragte sie Nix.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nix
Schülersprecher/in
Schülersprecher/in

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 12.02.10

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Mi Sep 08, 2010 2:17 am

Nix nickte und suchte mit den Augen den Wald ab. Die Bäume standen sehr eng, und er verstand ihre Besorgnis. Eine graue Taube -Nix könnte schwören sie shcon einmal gesehen zu haben- setzte sich auf einen Ast direkt über ihnen. Sie legte den Kopf leicht schief, als Eliana ihre Stimme erhob und es sah so aus als würde sie lächeln. "Mh, wir werden es schon finden.", meinte er optimistisch und ging etwas näher an den Wald heran.
"Du warst noch nie dort, oder?", murmelte Nix, dann fügte er lauter hinzu: "Dann müssten wir uns ja beide verlaufen, war relativ unpraktisch wä - " Nix Augen blieben bei einer Lichtung hängen, die ein normaler Mensch nie im tiefen Dickicht des Waldes gesehen hätte. "Ich glaube, ich hab Sorrows Grad gefunden." Über ihnen gurrte die Taube. Mit ihren weißen Flügeln herhob sie sich und flog weiter ins Grün. Nix nahm Elianas Hand fester.
Eliana und Nix --> Sorrows Grad
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aleph
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Die unterhöhlten Klippen
Laune : verletzt und verwirrt

About my Character
FÄHIGKEIT: Zeit anhalten
WESEN: Werwolf

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 8:16 am

Er hörte das stetige Trommeln von Pfoten auf dem weichen Untergrund, der durchnässten Erde und realisierte irgendwo, dass er es war, der dieses Geräusch verursachte. Die tiefe Wunde an seiner Schulter brannte und Blut sickerte an seinem dichten Fell langsam zu Boden. Nasse Äste schlugen ihm gegen Gesicht und Beine aber er ignorierte sie und lief immer weiter. Warum lief er? Vor was rannte er davon?
Wenn er sich anstrengte kam er vielleicht darauf... aber das wollte er nicht. Es hatte mit Menschen zu tun und er hatte Menschen nie sonderlich gemocht. Große Ansammlungen schon gar nicht und dann.... dann war er ausgerastet. Warum?
Ein dumpfes Knurren entkam seiner Kehle als er an die Vampirin zurückdachte. Sie war schuld daran, dass er jetzt davon lief. Schon wieder.
Er hatte gehofft, an der Magic Thoughts endlich etwas zu finden, dass ihn ablenkte und ihm half und jetzt...?
Jetzt konnte er unmöglich zurückgehen und sich dafür entschuldigen, beinahe jemanden in Stücke gerissen zu haben.
Normalerweise hatte er durchaus im Griff was er tat, aber die Anwesenheit von so vielen Fremden, einem Vampir und die ganze angespannte Situation hatten seiner menschlichen Seite einfach keine Chance gelassen.
Verdammt..., fluchte er in Gedanken und streckte sich nach vorne um schneller zu laufen.
Wohin, das wusste er nicht - seine Instinkte schriene nur: weg.
Und so lief er.... lief, bis er durch die Bäume das Ende des Waldes sehen konnte und erst dann blieb er stehen, die Beine wacklig und zittrig wie ein junges Reh, die Ohren unsicher nach Hinten gestellt, die Augen aufmerksam.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kairi
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.01.11

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 8:24 am

Kairi hatte sich nicht an die Anordnung gehalten, dass kein Schüler das Schulgelände verlassen solle. Allein aus Prinzip nicht. Sie hatte sich aufgemacht um die Umgebung zu erkunden und war am Rand des Waldes entlang gegangen. Als sie aus den Augenwinkeln eine Bewegung wahrnahm blieb sie stehen.
Vorsichtig ging sie zwei Schritte in den Wald hinein. Dann sah sie einen Hund. Es war ein unglaublich großer Hund. Es war kein Hund sondern ein Wolf. Sie stolperte die zwei Schritte wieder zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aleph
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Die unterhöhlten Klippen
Laune : verletzt und verwirrt

About my Character
FÄHIGKEIT: Zeit anhalten
WESEN: Werwolf

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 8:28 am

Während er gerade noch die Umgebung sondierte wusste er, was ihn zum Anhalten veranlasst hatte.
Ein Mädchen trat durch die Bäume auf ihn zu und starrte ihn einige Augenblicke an, bevor sie zurückstolperte - eine Geste, die den Wolf, den Jäger, erneut knurren ließ weil er sie als Beute erkannte.
Gedanklich verpasste Aleph ihm eine Ohrfeige und hörte auf zu Knurren, ging ebenfalls einige Schritte zurück um ihr zu zeigen, dass er ihr nichts tun würde. Dabei vergaß er völlig, dass das Adrenalin ihn nicht mehr vor dem Schmerz seines Verletzen Beines schützte und dieses knickte prompt ein, als er es belastete. Erschrocken jaulte er auf und stolperte rückwärts.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kairi
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.01.11

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 8:40 am

Kairi hatte grade überlegt, ob sie auf den nächsten Baum klettern oder wegrennen sollte und hatte sich für den Baum entschieden. Als der Wolf knurrte, jedoch vor ihr zurück wich und dann zusammen brach. Er schien eine Verletzung am Bein zu haben, was ihn etwas weniger bedrohlich machte, wenn auch nicht viel.
Kairi ging wieder ein paar Schritte vor, jedoch nur, um neben einem Baum stehen zu bleiben, der niedrige Äste hatte, sodass sie jeder Zeit hinauf klettern konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aleph
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Die unterhöhlten Klippen
Laune : verletzt und verwirrt

About my Character
FÄHIGKEIT: Zeit anhalten
WESEN: Werwolf

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 8:50 am

Während er darum bemüht war, das Gleichgewicht wieder zu erlangen und dabei versuchte, sich nicht davon verrückt machen zu lassen, dass er vor einer Fremden Schwäche zeigte, beobachtete er wie sie vorsichtig näher kam und das beruhigte den Menschen in ihm. Sie hatte zwar Angst, aber offensichtlich keine so große, dass sie wegrannte. Denn er wusste nicht, ob er den Wolf zurückhalten konnte, wenn sie rannte. Rennen bedeutete Jagen und Jagen bedeutete für einen Wolf meistens töten.
So schwer es ihm fiel: er legte in einer unterwürfigen Geste die Ohren an und wandte den Blick ab. Ein unschuldiges Mädchen zu erschrecken war das letzte, was er jetzt wollte, nachdem sein Gewissen ihm sowieso noch tagelang an dem gerade Geschehenen knabbern lassen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kairi
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.01.11

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 9:00 am

KAiri runzelte leicht die Stirn, während sie überlegte, was sie mit dem verletzten Tier machen sollte. seine Gesten wirkten so menschlich. Vielleicht verstand es sie ja. Sie kam sich blöd vor, als sie fragte: "verstehst du was ich sage?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aleph
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Die unterhöhlten Klippen
Laune : verletzt und verwirrt

About my Character
FÄHIGKEIT: Zeit anhalten
WESEN: Werwolf

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 9:04 am

Hätte er gekonnt, hätte er bei dieser Frage die Augen verdreht, aber so legte er in einer typischen, wölfischen Geste den Kopf schief und nickte anschließend. Er spielte kurz mit dem Gedanken, sich zurück zu verwandeln, verwarf ihn dann jedoch. Immerhin würde sie vielleicht wirklich davon laufen wenn er plötzlich unbekleidet vor ihr stand. Stattdessen humpelte er vorsichtig ein kleines Stück näher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kairi
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.01.11

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 9:08 am

Als er näher kam wich Kairi zurück. Nicht aus Angst, sondern weil sie den Hundegeruch nicht leiden konnte.
"Tut mir leid, aber ich kann Hunde im allgemeinen nicht Ausstehen. Du bist ein Wolf, oder?", sagte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aleph
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Die unterhöhlten Klippen
Laune : verletzt und verwirrt

About my Character
FÄHIGKEIT: Zeit anhalten
WESEN: Werwolf

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 9:16 am

Als sie erneut zurückwich blieb er stehen und stellte die Ohren auf. War er ein Wolf? Er sah demonstrativ an sich hinunter und die Tatsache, dass er von der Größe her näher an einem Pferd als an einem Hund oder Wolf lag ließ ihn kurz nachdenken. Dann stieß er ein kurzes, raues Bellen aus, dass nichts mit dem Bellen eines Hunde gemeinsam hatte.
Sie konnte Hunde nicht leiden, wegen ihres Geruchs? Er schnüffelte, fand aber nicht, dass er irgendwie komisch roch. Zumindest nicht für eine menschliche Nase.
Misstrauisch beäugte er sie. Vielleicht kam sie von der Schule und ihre Fähigkeit hatte irgendetwas mit der Nase zu tun?
Er wog ab, was wohl mehr Schaden anrichtete: wenn er sich vor ihren Augen in einen Menschen verwandelte oder als Wolf eine Lösung suchte.
Allerdings wusste er, dass er nicht auf ewig ein Wolf bleiben konnte und sich seinen menschlichen Problemen früher oder später stellen musste... und wenn sie wirklich von der Schule kam hatte er vielleicht doch noch eine Chance. Vielleicht kannte sie die Direktorin und konnte ihm sagen, ob er überhaupt noch angenommen worden würde.
Mit einem entschiedenen Kopfnicken versuchte er ihr klar zu machen, dass sie warten solle und zog sich dann einige Schritte hinter einen dicken Baum zurück wo er begann, sich zurück zu verwandeln.
Dieses Mal dauerte es lang und war quälen, denn er hatte nicht den Adrenalinrausch, der die Sache beschleunigte und gleichzeitig lief noch immer Blut von seiner Schulter auf den Boden, aber trotzdem schaffte er es irgendwie und lag kurz darauf nackt auf dem Bauch auf dem durchgeweichten Waldboden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kairi
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.01.11

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 9:32 am

Der Wolf, oder was auch immer er war, zog sich zurück. Kairi sah sein Fell immernoch hinter einem Baum hervorschauen, doch plötzlich war es verschwunden. Sie ging einen schritt vor und sah einen Arm. Einen menschlichen Arm. Einen nackten menschlichen Arm.
"Ähm, ich glaube da wäre mir der Hund fast lieber.", sagte sie zögerlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aleph
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Die unterhöhlten Klippen
Laune : verletzt und verwirrt

About my Character
FÄHIGKEIT: Zeit anhalten
WESEN: Werwolf

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 9:35 am

Vorsichtig hob er den Kopf und verdrehte die Augen.
"Wolf.", erklärte er nüchtern und richtete den Oberkörper etwas auf, wobei er sich auf dem gesunden Arm abstützte.
"Und es macht das Sprechen schwer."
Ein Seitenblick auf seine Schulter verriet ihm, dass die Wunde als Wolf schlimm gewesen war und als Mensch gravierend. Der Biss hatte ihn direkt an der Schulter erwischt und ging tief. Noch immer quoll Blut daraus hervor und als er versuchte, die Hand zu bewegen stellte er fest, dass wohl einige Sekunden und Muskeln beschädigt waren. Aber es würde heilen.
"Und außerdem wollte ich dich nicht erschrecken"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kairi
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.01.11

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 9:48 am

"naja, das hast du sowieso schon, aber egal.", antwortete Kairi. Er bewegte sich ein wenig und auch seine Schulter kam nun zum Vorschein. "du bist verletzt!", stellte das Mädchen geschockt west. Als er noch ein Tier war, war die Wunde unetr seinem Fell verborgen gewesen, sodass das ganze Ausmaß der Verletzung nicht zu sehen gewesen war. Nun jedoch konnte Kari das viele Blut sehen.
"Du solltest das schnell behandeln lassen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aleph
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Die unterhöhlten Klippen
Laune : verletzt und verwirrt

About my Character
FÄHIGKEIT: Zeit anhalten
WESEN: Werwolf

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 9:58 am

Momentan konnte er außer ihren Schuhen und Beinen nicht viel sehen, wollte sich jedoch nicht weiter aufrichten.
"Das tut mir Leid", bemerkte er. Er hatte sie wirklich nicht erschrecken wollen und eigentlich hatte er auch gehofft, es nicht getan zu haben.
Als sie seine Verletzung erwähnte nickte er knapp.
"Sieht so aus." Er spürte das schwache Pochen der Wunde und einen Moment lang raubte der Blutverlusst ihm seine klare Sicht, dann rappelte er sich etwas auf.
"Und du könntest Recht haben...."
Aber wo?
Er wusste nicht, wo er war und er konnte kaum nackt zum nächsten Krankenhaus laufen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kairi
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.01.11

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 10:09 am

"Ich glaube, bei uns an der Schule gibt es eine Schülerin, die heilen kann. Vielleicht kann die dir helfen...", schlug Kairi vor.
"woher kommst du überhaupt?", fragte sie dann misstrauisch.
Man begegnete ja nicht jeden Tag einem Wolf, der sich in einen Menschen verwandelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aleph
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Die unterhöhlten Klippen
Laune : verletzt und verwirrt

About my Character
FÄHIGKEIT: Zeit anhalten
WESEN: Werwolf

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 10:23 am

"Momentan?"
Er überlegte kurz und versuchte, sich zu orientieren bevor er mit einem Kopfnicken in die Richtung deutete aus der er kam.
"Aus dem Wald."
Erst nach einigen Sekunden sickerte durch, was sie gesagt hatte.
Jemand, der Heilen konnte? Auf ihrer Schule? Er seufzte leise und schloss kurz die Augen.
"Die Magic Thoughts Schule, zufällig?", fragte er gepresst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Kairi
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 16.01.11

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 10:41 am

Kairi schüttelte verägrdert den Kopf. Das er aus dem Wald gekommen war hatte sie sich fast gedacht. Dann fragte er nach ihrer Schule und sie lächelte. "Ja, genau der. Die können da alle irgendwelchen aufopferungsvollen Mist.", erklärte sie. "Kennst du die Schule?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aleph
Schüler/in
Schüler/in

Männlich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Die unterhöhlten Klippen
Laune : verletzt und verwirrt

About my Character
FÄHIGKEIT: Zeit anhalten
WESEN: Werwolf

BeitragThema: Re: Der Waldrand   Di Aug 09, 2011 10:51 am

In seinem Kopf schrie etwas und er hatte das Bedürfnis, sich einfach in den Dreck fallen zu lassen und dort liegen zu bleiben.
Manchmal war das Schicksal schon komisch.
"Ja", würgte er hervor.
"Ich war bei ihrem Campingausflug und wollte mich eigentlich nur anmelden... aber es gab Komplikationen. Ich bin weggerannt und jetzt liege ich hier und bin dabei zu Verbluten."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Der Waldrand   

Nach oben Nach unten
 

Der Waldrand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Waldrand zum Gebirge hin
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magic Thoughts - 5 Years later ::  :: DER WALD-
Gehe zu: