Magic Thoughts - 5 Years later

WIR ZIEHEN UM UND SIND NUN HIER ZU FINDEN: http://5yearslater.forumieren.com/
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
# Team & Links
    

                                 

 
Important Links
Today
Sonntag
3. September
8.30 Uhr

Strahlend blauer Himmel, eine warme Brise und kräftige Sonnenstrahlen ... Es verspricht ein schöner Tag zu werden.

PLOT

Nach dem Camping-Ausflug und Levins Beerdigung ist nun wieder Normalität eingekehrt. Ein  ständiger Wachdienst wurde eingerichtet, den tagsüber zwei Patrouillen wahrnehmen: Eine bestehend aus zwei Schülern und eine bestehend aus einem Lehrer. Nachts schieben nur die Lehrer Wache.
Dennoch ist die Angst vor einem weiteren Angriff groß.
Vor zwei Tagen hat Niamh eine weitere Warnung ausgesprochen, diesmal nicht vor den Mordo Fea, sondern vor Miranda Selentiano, einer Schülerin, die in der Lage ist, ihr Aussehen zu verändern. Es geht das Gerücht um, dass sie Zafinas Schwester Lera ermordet und dann die Schule verlassen hat.
Da heute Sonntag ist, findet kein Unterricht statt. Übereifrige Schüler können sich allerdings bei Darren zu einer Sondereinheit Fähigkeitskontrolle einfinden.
______

Wachdienst haben:
Patrouille 1: Vivalie und Aiden
Patrouille 2: Haluzki

Aufgrund von Levins Tod hat Niamh neue Sicherheitsregeln bekanntgegeben.


~*~*~*~*~*~*~*~*~

Gesucht werden besonders männliche Schüler!




  ~*~*~*~*~*~*~*~*~ ~*~*~*~*~*~*~*~*~

Teilen | 
 

 Auroras Tagebuch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Aurora
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Waage Hahn
Anzahl der Beiträge : 3106
Anmeldedatum : 21.07.09
Alter : 24
Ort : An der Magic-Thoughts-Schule
Laune : leer, nur noch eine Hülle

About my Character
FÄHIGKEIT: Schmerzen verursachen
WESEN: Hexe/ Riesarer

BeitragThema: Auroras Tagebuch   Sa Feb 06, 2010 1:54 am

24. August

Liebes Tagebuch,
es sind erst knapp 24 Stunden vergangen und schon habe ich eine Menge Fehler begannen. Der erste war, dass ich überhaupt auf diese magische Schule gegangen bin. Hier sind eine Menge Schüler, die zwar das gleiche Problem wie ich haben. Aber ich habe Angst. Schreckliche Angst sie zu verletzen. Und auch vor mich selbst. Ich bin ein Monster. Doch die anderen wollen das nicht einsehen.

Das zweite ist, ich habe noch einen großen Fehler begangen. Es war wirklich ein Fehler. Ein Fehler, der mein Leben komplett veränderte. Ich habe.. einen Pakt mit Teufel höchst persönlich gemacht. Wie konnte ich nur auf sein Gesülze reinfallen? War ich wirklich noch so naiv? Dann würde ich das aber jetzt geändert haben. Was soll ich nur tun? Zwar würden alle, die ich liebe vor mir beschützt werden. Aber dafür habe ich mich ihm vollkommen ausgeliefert. War es das wirklich wert? Vielleicht… Doch ich zweifle daran.

Und noch etwas ist passiert… Betty ist gegangen. Sie ist mit Trystan mitgegangen und sie werden heiraten. Das habe ich an dem Ring an ihrem Finger erkannt. Nein, ich bin ihr nicht böse. Ich fühle mich aber trotzdem eigenartig. Wie nennt man dieses Gefühl? Trauer? Einsamkeit? Oder gar Verzweiflung? Ich weiß es nicht… Mein Leben ist voller eigenartiger Gefühle. Aber vielleicht ist es auch Angst, um die Person, die ich am meisten Liebe. Nein, Trystan ist bei ihr und wird auf sie Acht geben. Hoffe ich zumindest. Er weiß, wie nahe ich Betty stehe. Schließlich ist er ein… Gedankenleser.

Ich habe Finja alles erzählt. Über Gabriel, dem Erzengel, mit dem ich einen Pakt eingegangen bin. Auch das war ein Fehler. Ich habe sie in etwas reingezogen, für das es keine Worte mehr gibt. Ich bin wirklich dumm.

Aber ich suche nach einer Möglichkeit in wieder loszuwerden. Ich habe auch schon eine. Wenn ich verletzt werden würde, weil er nicht aufgepasst hat, wäre der Vertrag gebrochen und ich wäre wieder frei. Nur muss ich den Plan noch ein wenig ausweiten.

Heute habe ich einen Schüler verletzt. Ich glaube, er heißt Kay. Ich bin ausgerastet. Warum, weiß ich nicht mehr. Er ist in Ohnmacht gefallen. Natürlich habe ich mich entschuldigt. Tausend Mal. Aber er hasst mich. Irgendwie verständlich. Ich würde mich auch hassen. Aber tue ich das nicht schon?

My Life is a Chaos! Ich weiß nicht, was ich tun soll. Meine Gedanken jemanden zu erzählen? Unmöglich! Daher schreibe ich in dieses Heft um meine Gedanken und Gefühle loszuwerden. Denn ich platze bald. Ich bin wütend auf mich. Verzweifelt und Traurig.


Was soll ich nur tun?

_________________




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.magic-thoughts10.forumieren.com
avatar
Aurora
Schüler/in
Schüler/in

Weiblich Waage Hahn
Anzahl der Beiträge : 3106
Anmeldedatum : 21.07.09
Alter : 24
Ort : An der Magic-Thoughts-Schule
Laune : leer, nur noch eine Hülle

About my Character
FÄHIGKEIT: Schmerzen verursachen
WESEN: Hexe/ Riesarer

BeitragThema: Re: Auroras Tagebuch   Do März 25, 2010 6:27 am

25. August

Liebes Tagebuch,

Es ist 12 Uhr. Das heißt, gleich werde ich Mittag essen. Aber mir geht es so gut und das möchte ich gerne jemanden mitteilen. Freunde? Habe ich so gut wie keine und die wenigen, die ich habe, sind mit ihren eigenen Problemen beschäftigt.

Morgens hatte mein Tag ganz toll angefangen. Achtung, Ironie! Schlecht geschlafen. Bzw. mit dem falschen Fuß aufgestanden.

Ich bin frühstücken gegangen und auf einmal hatte ich einen Jungen bemerkt. Blonde, längere Haare und strahlend blaue Augen. Ich war fasziniert. Aber ich weiß, selbst jetzt, dass es nicht klug ist, sich zu verlieben. Leider war es bereits zu spät für mich. Mein Herz klopfte unregelmäßig und ich wurde sichtlich nervös.
Und dann musste ich Tollpatsch auch noch einen Teller fallen lassen und zu allem Überdruss sprach mich der Junge noch an. Irgendwie peinlich! Doch er war sehr nett, wie ich fand.

Es fühlte sich eigenartig an, mal nett von einem Jungen behandelt zu werden. Da die meisten mich eh nicht mochten.
Und warum musste gerade in dem Moment Zafina kommen, als ich mich mit ihm unterhielt. Natürlich diskutierte ich mit ihr. Streiten ist für mich nicht das richtige Wort.

Was Levin wohl von mir dachte, wollte ich in dem Moment nicht wissen. Doch irgendwie hängte ich sie ab, nachdem ich ihm anbot, das Büro der Direktorin zu zeigen.

Eigentlich hatte ich vor gehabt zu gehen. Doch irgendwie wartete ich dennoch auf Levin und tat so, als wäre das eine Bild total interessant. Darauf war eine Frau zu sehen, die mir ziemlich ähnlich sah. Fand er. Ich aber nicht.

Nach etlichem hin und her und Nachdenken über das Bild zeigte ich ihm die Blumenwiese. Denn ich wollte weg vom Flur. Mein größter Feind tauchte nämlich dort auf. Gabriel. Ich hatte Angst, er würde Levin etwas antun.

Doch Gabriel folgte uns und ließ mich nicht in Ruhe. Ich habe Angst vor ihm. So schreckliche Angst. Nicht davor, was er mir antun könnte, sondern denen, die ich über alles Liebe. Ich könnte diese Schuld, die auf meinen Schultern lasten würde, nicht verkraften.
Levin sollte nicht mit bekommen, wovor ich mich fürchtete. Ein Mal wollte ich stark sein und mir nichts anmerken lassen. Doch er bekam es mit.
Um von Gabriel loszukommen, zog ich ihn Richtung Wald. Dieses Mal folgte der Engel uns nicht. Ich war so glücklich und erleichtert. Und auf Händen zum Wald geflogen zu werden, fand ich irgendwie schön.

Wir erzählten von einander. Ich beichtete ihm meine Vergangenheit. Für mich war es schrecklich daran zu denken. Aber mein Gefühl sagte mir, dass ich ihm vertrauen konnte. Und er verabscheute mich nicht, was mich unendlich glücklich machte.

Er blieb bei mir.
Er war für mich da.
Er tröstete mich.
Und…. Ich hatte mich bedingungslos in ihn verliebt.

Ein Fehler, welcher nicht mehr gut zu machen war. Aber was konnte ich dafür?
Und ich weiß nicht, wie das passieren konnte.

Plötzlich…. Küssten wir uns. Wow, was für ein Gefühl…. Mein ganzer Bauch war voller Schmetterlinge. Und das einzige, was ich denken konnte, war bei ihm zu sein.

Ich weiß, es ist gefährlich. Ich weiß, dass es kein Happy End geben wird.
Ich weiß, dass unsere Zukunft daher ungewiss ist.
Aber ich möchte die Hoffnung nicht aufgeben.
Vielleicht gibt es ja doch noch einen Hoffnungsschimmer.

Aurora

_________________




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.magic-thoughts10.forumieren.com
 

Auroras Tagebuch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Wie würdet ihr reagieren, wenn eure Eltern euer tagebuch lesen würden
» Katja`s Liebeskummer und KS Tagebuch
» Mein Tagebuch und mein Regenbogen Einhorn
» MEIN TAGEBUCH - KONTAKTSPERRE
» Mein Tagebuch (Hat noch keinen richtigen Namen)
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magic Thoughts - 5 Years later ::  :: DIARIES-
Gehe zu: